Auch in der Therapie von Krebspatienten werden Radiopharmazeutika eingesetzt. Hierbei macht man sich die zerstörende Wirkung der radioaktiven Strahlung zu nutze. Wie in der Diagnose werden an ein Biomolekül Radioisotope gebunden, die gezielt an den Tumorzellen anbinden. Gegenüber konventionellen Methoden wie der Chemotherapie bietet eine Tumortherapie mit Radiopharmazeutika viele Vorteile. Die Patienten erleben eine fast augenblickliche Verbesserung der Lebensqualität. Die Therapie wirkt gezielt auf die Krebszellen und schont das restliche Gewebe. Deshalb treten auch nur wenige Nebenwirkungen auf.

Schematischer Ablauf der Krebstherapie mit Radionukliden als Animation.
Schematischer Ablauf der Krebstherapie mit Radionukliden.
Scroll Up