Die Grundlage für die neuartigen Behandlungsmethoden bilden sogenannte Radiopharmazeutika. Sie setzen sich zusammen aus einem radioaktiven Element, auch Radionuklid genannt, das an ein Biomolekül gebunden ist. Diese Moleküle reichern sich im Tumor an, wo die Radionuklide gezielt Krebszellen darstellen oder angreifen. Dadurch belasten sie die gesunden Zellen des Patienten weitaus weniger als gängige Behandlungsansätze.

Schematische Darstellung des Prinzips, wie Radionuklide mit Hilfe von speziellen Molenkülen gezielt an Krebszellen andocken können als Animation.
Schematische Darstellung des Prinzips, wie Radionuklide mit Hilfe von speziellen Molekülen gezielt an Krebszellen andocken können.
Scroll Up